Avatar

Hallo, vermehrt Extrasystolen in den Wechseljahren.

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

10.03.2019 | 10:45 Uhr

War für 1 Woche im Krankenhaus, Ultraschall, EKG,LZ EK G, Kardio MRT und auch noch ein Herzkatheter wurde gemacht. Herz ist gesund. Extrasystolen sind da, aber nicht schlimm. Nehme schon seit 30 Jahren einen Betablocker. Soll ich weiternehmen,nur ich weiß nicht was ich machen soll, wenn es so schlimm ist. Kann es mit den Wechseljahren zusammenhängen?Bin 52 Jahre alt, meine Frauenärztin meint ja. Bin manchmal ziemlich fertig und liege nur noch rum. Was kann ich tun? Danke für Ihre Rückmeldung.  

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
11.03.2019, 15:10 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Sehr gern - alles Gute!

Avatar
Beitrag melden
11.03.2019, 15:26 Uhr
Antwort

Danke 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
11.03.2019, 18:04 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

:-)

Avatar
Beitrag melden
31.05.2019, 09:11 Uhr
Antwort

Guten Morgen Frau Dr. Grüne,

hab nochmal eine Frage, kann es sein das es mir mit höheren Östrogenwerten besser geht? Er war ja bei 200, merke jetzt auch ohne das ich das Progestan genommen habe, dass ich vermehrt schwitze und das mein Herz wieder manchmal stolpert. Hab ich oft wenn meine Regel kommt, dass ich dann vermehrt schwitze. Dann wäre ja das Progestan kontraproduktiv? Oder wie sehen sie das? Bringen mich diese Schwankungen aus dem Gleichgewicht? Will einfach nichts falsch machen, bezüglich meines Herzens. Es ist ja gesund. Nur fühlt es sich halt manchmal nicht so an. Wäre sehr dankbar wenn sie sich nochmal dazu äußern würden. Danke

Expertin-Grüne
Beitrag melden
31.05.2019, 16:14 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

wann wurde denn dieser Wert bestimmt?
Ein Östradiol von 200 pg/ml findet man kurz vor dem Eisprung oder bei gestörtem Zyklus mit Eierstockzysten.

Progesteron kann da nicht schaden, im Gegenteil würde es eine relative Östrogendominanz ausgleichen.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
31.05.2019, 17:03 Uhr
Antwort

Hallo, 

am 45. Zyklustag wurde Blut abgenommen und ich bin jetzt bei dem 60. Tag, ohne das eine Blutung eingesetzt hat. Die letzte Regel hatte ich am 02.04., ich meinte nur weil es mir mit dem Wert von 200 ja gut ging. Danke

Expertin-Grüne
Beitrag melden
31.05.2019, 20:35 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

hm, wenn Sie auch über das Wochenede nicht beginnen zu bluten, sollten Sie vermutlich doch mit dem Progesteron starten, da Sie sich ansonsten in einer Östrogendominanz befinden.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
31.05.2019, 20:51 Uhr
Antwort

Ist es denn mit 53 Jahren nicht langsam normal das die Regel ausbleibt? Einige Frauen nehmen das Progestan oder Utrogest über die Haut und fahren damit sehr gut. Was halten sie davon?

danke für die Rückmeldung

Expertin-Grüne
Beitrag melden
01.06.2019, 19:19 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

das ist in diesem Alter grundsätzlich ganz normal, da haben Sie recht, aber bei einem zuvor so hohen Östrogenwert ist zu befürchent, dass sich zu viel Schleimhaut aufbaut.
Progesteron wird über die Haut nicht gut aufgenommen, man müsste es schlucken oder vaginal anwenden.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.