Avatar

Unerklärliche Symptome - Hilfe was kann das sein?

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Neuroendokrine Tumore | Expertenfrage

19.09.2019 | 16:29 Uhr

Hallo, ich leide seit ca 2 Wochen massiv an sensorischen Gegühlsstöringen, wenn ich das so nennen kann. Sowohl nachts als auch tagsüber züngelt und kribbelt es innerlich im Körper, an Armen und Beinen. Es tritt verstärkt Übelkeit und Druckschnerz im Magen auf, Appetitlosigkeit, Schwäche. Zudem habe ich seit ein paar Wochen 4 kg an Gewicht verloren bei ursprünglich 54 kg. Nachts verstärkt Schwitzen bei trotzdem eher Kälteempfindlichkeit. Das grobe Blutbild war jedoch OK. Blutdruck meist bei 110 zu 70, Puls normal, kein Fieber, kein Kopfschmerz. Ein cMRT ergab glücklicherweise auch nichts. Nur im HWS Bereich an zwei Stellen Abnutzungserscheinungen und Vorwölbungen. HNO Befund unauffällig, Neurologen Untersuchung mit Eeg und Leitstrommessung ebenfalls soweit unauffällig. Seit ca einem halben Jahr habe ich Extrasystolen, welche jedoch kardiologisch abgeklärt wurden. Eine Magen und Darmspiegelung im Januar 2018 war auch unauffällig, wie auch ein Ultraschall vom Bauchraum. Ich fühle mich psychisch nicht krank. Jedoch die Ärzte können sich keinen Reim darauf machen und schieben es auf die Psyche. Ich bitte nun darum, mir in irgendeiner Weise weiterzuhelfen. Vielleicht weiß Jemand Rat. Ich hoffe ich habe nichts Schlimmes, bin eine Mama und möchte noch mein Leben genießen dürfen. Ich habe jedoch Angst da das Kribbeln äußerst unangenehm ist und sich anfühlt als wäre eine schwere Grippe im Anflug. Das erste Mal tauchten diese Symptome ca vor einem halben Jahr auf. Vielen Dank

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
19.09.2019, 16:31 Uhr
Antwort

Ich habe vergessen anzuführen :bei den Gefühlsstörungen tritt meist auch schwindel auf. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
22.09.2019, 23:43 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

wir können natürlich ohne Untersuchung keine Diagnose stellen, wollen aber trotzdem einige Gedanken dazu äußern.
Wir würden empfehlen, noch die Hormone, sowohl weibliche Geschlechtshormone als auch die Schilddrüse abzuklären. Falls unauffällig könnten auch noch die Nebennierenhormone abgeklärt werden. Falls sich dabei nichfs finden lässt, ist wahrscheinlich die Psyche die Ursache.
Lassen Sie aber vorerst das Erwähnte abklären. Bei weiteren Fragen sind wir natürlich gerne wieder für Sie da.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.