Avatar

Insulin-Nesidioblastose-Diagnostik

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Neuroendokrine Tumore | Expertenfrage

25.03.2009 | 09:41 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach mehreren Hungerversuchen und Endosonographie sind sich meine Ärzte weiterhin unsicher, ob ein Insulinom oder etwas Ähnliches vorliegen könnte.

Daher meine Fragen:
- Was ist die medizinische Blutzuckeruntergrenze. welche im Hungerversuch nicht unterschritten werden sollte?

- Was ist die sogenannte Insulin-Nachweisgrenze - Insulin bei 0 oder unter einem bestimmten Wert?

- Welche Verfahren sichern so eindeutig wie möglich ab, ob Insulinome vorliegen oder nicht? Welche Methoden können Sie mir zum sicheren Ausschluss empfehlen?

Vielen Dank für die Hilfe.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.03.2009, 03:47 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Patient,
die Untergrenze ist normalerweise 40 mg/dl wenn Symptome auftreten, allerdings kann man bei fehlenden Symptomen den Test auch mit niedrigeren Werten unter ganz engmaschiger kontrolle des Blutzuckers weiterführen.
Das Insulin ist beim Insulinom zu hoch. Die untere Nachweisgrenze hängt vom Labor ab.
Der Hungerversuch ist nach wie vor der beste tes, um ein Insulinom zu diagnostizieren bzw. auszuschließen.
Mit freundlichen Grüßen
M. Bläker

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat