Avatar

Frage zu erhöhem DHEAS-Wert

Kategorie: Innere Medizin » Expertenrat Neuroendokrine Tumore | Expertenfrage

06.05.2021 | 21:47 Uhr

Guten Abend,

da meine Regel seit der zweiten Schwangerschaft unregelmäßiger auftritt habe ich einen Homonspiegel erstellen lassen. Die Blutentnahme erfolgte am 11. Zyklustag. Dabei wurde  - laut Bericht - "ein leicht erhöhter DHEAS-Spiegel" festgestellt: 10,8 mikromol/ L (Norm: 1,59-8,1). Ich mache mir große Sorgen, dass der Wert aufgrund eines Nebennierenkarzinoms erhöht ist und wäre dankbar, wenn ich dazu eine Antwort bekommen könnte.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.05.2021, 19:50 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

der Wert ist nur gering erhöht. Ein einzelner Wert ist immer sehr schwer zu interpretieren. Wie wurde der Wert von Ihrem arzt befundet? Ein Ultraschall der Nebennieren kann sicherlich nicht schaden, ggf. kann anschließend weitere Diagnostik folgen. Auch wäre es sinnvoll, den Wert zu kontrollieren. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.05.2021, 20:16 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin regelmäßig beim Urologen zur Kontrolle einer Mikrohämaturie. Da wurde im April ein Ultraschall der Nieren gemacht, bei dem alles unauffällig war. Allerdings weiß ich nicht, ob die Urologin die Nebennieren auch mit geschallt hat.

Beim Homonspiegel wurden noch folgende Werte ermittelt (Blutabnahme war am 11. Zyklustag):

FSH: 6,1 IU/l (Norm: 22-153) --> zu niedrig
LH 23,1 IU/l (Norm: 11-40)

E2 (17-beta-Östradiol) 1,18 nmol/L --> zu hoch für Folikelphase?

Progesteron: 1,77 nmol/L

Prolaktin: 480 mIU/L (Norm: 102-496)

DHEAS: 10,8 µmol/L (Norm: 1,59-8,1)

Androstendion: 2,30 µg/L (Norm: 0,4-3,4 µg/L)

Testosteron, gesamt: 1,32 nmol/L (Norm: 0,29-1,67)

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.05.2021, 00:07 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Sandramiersch1979,

wenn die Niere regelmäßig untersucht wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Ihr Urologe ein Nebennierenkarzinom übersehen würde. Vor allem jetzt, da er noch einen Hinweis darauf hat, dass er die Nebenniere gezielt untersuchen sollte.
Leider ist wie schon oben beschrieben eine Interpretation der Werte schwer möglich, wenn es keine Vorbefunde gibt. Es kann durchaus sein, dass die Werte bei Ihnen einfach erhöht sind, ohne dass es dafür eine zugrundeliegende Erkrankung gibt. Das lässt sich leider nicht so einfach beurteilen. Deswegen sollte der Verlauf weiterhin kontrolliert werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen nochmal weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
11.05.2021, 14:46 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für die erneute Antwort. Ich werde die Werte kontrollieren lassen.

Viele Grüße

Sandra Miersch

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.05.2021, 18:48 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.

Wir wünschen Ihnen alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat