Avatar

Leichte Herzwandverdickung

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

02.04.2021 | 13:50 Uhr

Guten Tag, 

Ich bin 36 Jahre alt und wiege aktuell 98kg bei 1,74m Körpergröße.

Ich war letzte Woche beim Kardiologen zur Kontrolle meines Bluthochdrucks, da ich schon seit 20 Jahren Tabletten nehme (Bispolol und Ramipril).

Ein 24h-Blutdruckmessung ergab tagsüber einen etwas erhöhten Durchschnittswert. Die Nacht-Werte waren in Ordnung. Ein Belastungs-EKG war unauffällig. Beim Herzecho wurde jedoch eine leichte Herzmuskelvderdickung festgestellt. Eine genaue Diagnose liegt mir noch nicht vor, jedoch sagte der Arzt, dass eine Dicke von 11mm normal wäre, sie bei mir aber bei 12-13mm liegt.

Der Kardiologe sagte, ich solle meine bisherige Medikation beibehalten, mich mehr bewegen und ich solle versuchen, 8 bis 10 kg abzunehmen. Eventuell würden diese Maßnahmen ausreichen, um den Blutdruck soweit zu senken, dass die Verdickung aufgehalten oder sogar wieder Rückgängig gemacht werden kann. Ich soll erst in einem Jahr erneut eine Kontrolle machen lassen.

Ich habe die letzten Tage (leider) viel im Internet verbracht und nach Herzmuskelverdickung gesucht. Da ließt man zum dem Thema solche Sachen wie „erhöhtes Risiko für plötzlichen Herztod“ etc. Jetzt bin ich sehr verunsichert.

 

Meine Fragen:

Habe ich schon ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod aufgrund meiner Herzmuskelverdickung? Kann ich bedenkenlos „Sport“ treiben? Aktuell gehe ich fast jeden Tag ca. 30 bis 45 Minuten spazieren, mein Puls bewegt sich dabei (wohl auch aufgrund der Betablocker) aber meistens noch unter 100, reicht das überhaupt aus, um das Herz zu trainieren?

Vielen Dank.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
05.04.2021, 22:34 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo pad,

Das mit dem Risiko ist natürlich so eine statistische Sache. Rein physiologisch geht es ungefähr darum, dass bei einem verdickten Herz und gleichbleibender Blutversorgung die Durchblutung auf einmal nicht mehr ausreichen könnte. Bei einer so geringen Verdickung, ist das natürlich eher unwahrscheinlich, dass das aus heiterem Himmel kommt, es handelt sich aber wie gesagt eher um eine statistische Einschätzung. Das Risiko mag also zwar erhöht sein, ist aber woh immer noch gering (Menschen ohne Verdickung haben ja auch noch ein Risiko). Sport im normalen Maße können Sie damit sicherlich noch machen. Und sollten Sie ja auch, um abzunehmen. Auch zügiges Spazieren reicht schon für ein Training aus.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.04.2021, 13:58 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die Antwort.

Mich wundert etwas, dass die Verdickung vom Blutdruck kommen soll, denn eigentlich sind meine Werte bei Selbstmessung zumindest in der letzten Zeit immer relativ gut (meistens um 125 zu 70). Ich weiß allerdings nicht, ob das in den letzten Jahren auch immer der Fall war, da ich in dieser Zeit nur sehr selten selbst gemessen hatte. Bei den gelegentlichen Messenungen beim Hausarzt waren sie jedenfalls immer in Ordnung.

Daher hätte würde ich gerne noch wissen: Kann es für die Verdickung auch noch andere Ursachen geben? Und falls ja, sollte ich dann noch irgendwelche Untersuchungen machen lassen? Oder soll ich, wie mein Kardiologe vorgeschlagen hat, wirklich erst in einem Jahr wieder zur Kontrolle erscheinen?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.04.2021, 02:02 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo pad,

theoretisch gibt es noch andere Ursachen, zum Beispiel genetische Erkrankungen. Allerdings lässt sich das nicht richtig genetisch untersuchen. Deswegen ist es tatsächlich sinnvoller, wie Ihr Kardiologe sagt, in einem Jahr erneut zu kontrollieren. Entscheidend ist im Moment nicht unbedingt die Verdickung, sondern eher der Verlauf. Sollte die Verdickung trotz normaler Blutdruckwerte immer weiter und weiter zunehmen, müsste eine genauere Diagnostik stattfinden.
Das Vorgehen des Kardiologen ist schon in Ordnung.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen nochmal weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.