Avatar

Hat jeder Mensch herzstolpern

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herz- und Kreislaufbeschwerden | Expertenfrage

20.10.2021 | 12:46 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe seit nunmehr zwei Jahren mit Extrasystolen zu tun und habe in diesem Zusammenhang auch schon alle relevanten Untersuchungen mitgemacht. Mit dem Ergebnis, dass organisch alles okay ist.

Die ES habe ich erstmals im Rahmen einer Herzangst bemerkt, mit der ich auch in therapeutischer Behandlung war. Vorher habe ich 25 Jahre lang nie eine ES bemerkt.

Seitdem ich sie aber erstmals gemerkt habe und im Rahmen meiner Herzangst auch verstärkt in mich hineinhorche, habe ich seit eben diesen zwei Jahren immer mal wieder damit zu tun. Nun auch zu meinen Fragen:

1. Mir fällt auf, dass ich teilweise über mehrere Tage oder sogar Wochen keinerlei Herzstolpern verspüre, auch nicht beim Puls kontrollieren. Wenn ich dann wiederum abends auf dem Sofa mal wieder ES merke, merke ich diese die folgenden Tage dann auch regelmäßig und z.T. gehäuft, durchaus kurzfristig auch mal zwei bis drei pro Minute oder in einem 2:1 Rhythmus o.ä. Ist davon auszugehen, dass ich das Ganze durch die Fokussierung nach erstmaligem Bemerken verstärke oder ist es normal, dass die ES mal stärker und mal weniger sind?

2. Wie viele ES hat ein Mensch eig. im Schnitt? Gibt es da irgendwelche Anhaltspunkte? Hatte im Langzeit-EKG 250, erscheint mir überdurchschnittlich viel.

Danke und LG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.10.2021, 23:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo MR1980,

Gerne wollen wir versuchen, Ihre Fragen zu beantworten.
Zur ersten: Genau der Mechanismus, den Sie da beschreiben, liegt häufig vor. Die Fokussierung führt zu Stress, der Stress zu "Stolperern", also eigentlich keine echten Extrasystolen, die dann wiederum wahrgenommen werden und zu weiterer Fokussierung führen und so weiter. Dadurch kommt es dann auch zu diesem schwankenden Verlauf. Das ist im Rahmen einer Herzangst häufig zu beobachten.
Eine wirkliche Zahl lässt sich hier leider nicht anführen. 250 sind vielleicht überdurchschnittlich viele, es sind aber weit weit weniger als bei krankhaften Rhythmusstörungen. Dabei geht es eher um Größenordnungen im Bereich von 10000. 250 ESs sind völlig im Rahmen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Herz und Kreislauf