Avatar

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr, wenn man geimpft ist?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Coronavirus-Infektionen | Expertenfrage

04.08.2021 | 17:58 Uhr

Guten Tag,

ich wohne zusammen mit meiner Familie. Ich selbst bin geimpft, aber meine Familie noch nicht. Da sich nicht immer der Abstand zu 100 Prozent einhalten lässt, stelle ich mir folgende Frage: Zu wie viel Prozent schützt mich die Impfung bei Kontakt mit einer nicht geimpften Person? Ich habe gehört, dass geimpfte allgemein das Virus nicht so leicht weibergeben und sich auch nicht so leicht anstecken können.

Vielen Dank im Voraus.

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
04.08.2021, 20:08 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

die Impfungen bieten einen guten Schutz vor allem vor schweren Krankheitsverläufen. Aber der Schutz ist nicht 100%ig (wie bei praktisch allen Impfungen). Einen genauen Prozentsatz kann man nicht angeben, weil die gebildete Menge an Antikörpern sehr unterschiedlich sein kann. Aber Sie können von etwa 90 % ausgehen.

Am besten wäre es, wenn sich Ihre noch nicht geimpften Familienmitgliedern auch bald impfen lassen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel 

Diskussionsverlauf
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat